FEMANNOSE®P ProDuo

Das innovative 2 in 1 Produkt FEMANNOSE®P ProDuo enthält D-Mannose und das Probiotikum S. boulardii, kann zeitgleich zum Antibiotikum eingenommen werden,1 unterstützt die gesunde Blase2 und überzeugt mit einem angenehm fruchtigen Geschmack.

FEMANNOSE®N

„DURCH DIE KOMBINATION AUS D-MANNOSE UND DEM PROBIOTIKUM S.BOULARDII IST FEMANNOSE®P PRODUO EINE ECHTE INNOVATION.“

FEMANNOSE®P ProDuo

 – GENIAL KOMBINIERT 

Mit D-Mannose, S. Boulardii, Preiselbeer-Extrakt (PAC) und Vitamin D3

Erstmals ist mit FEMANNOSE®P ProDuo eine 2 in 1 Kombination aus D-Mannose und einem Probiotikum, S. boulardii, auf dem österreichischen Markt erhältlich. Die Einnahme von FEMANNOSE®P ProDuo ist zeitgleich zu einer Antibiotikatherapie möglich, da der speziell ausgewählte probiotische Hefepilz S. boulardii von Antibiotika nicht beeinflusst wird. Ergänzt wird das starke Duo mit proanthocyanidinreichem (PAC) Preiselbeer-Extrakt zur Stärkung der Blase und Gesunderhaltung der Harnwege. Zusätzlich enthält die spezielle Kombination von FEMANNOSE®P ProDuo das „Sonnenvitamin“ D3, welches das Immunsystem unterstützt.

FEMANNOSE®N

Ihre Vorteile von FEMANNOSE®P ProDuo 


auf einen Blick:
  • Enthält natürliche D-Mannose
  • Mit dem probiotischen Hefepilz Saccharomyces boulardii
  • Kann zeitgleich zu einem Antibiotikum eingenommen werden
  • Preiselbeer-Extrakt für die Gesunderhaltung von Blase und Harnwegen
  • Vitamin D3 zur Unterstützung des Immunsystems
  • Das innovative Doppelkammersachet gewährleistet die Qualität der wertvollen Inhaltsstoffe
  • Frei von Gluten und Laktose

PROBIOTIKA LEISTEN EINEN WERTVOLLEN 
BEITRAG

 ZUR DARMGESUNDHEIT

Der menschliche Körper - insbesondere der Darm - wird von Milliarden von Mikroorganismen besiedelt, welche auch in ihrer Gesamtheit als „Mikrobiom“ bezeichnet werden. Die Zusammensetzung des Mikrobioms ist bei jedem Mensch individuell und über das Leben hinweg relativ konstant. Äußere Einflüsse wie z.B. eine Antibiotikatherapie können das Mikrobiom jedoch negativ beeinflussen.3

FEMANNOSE®N

Links: Das Mikrobiom im Gleichgewicht besteht aus nicht-pathogenen Keimen, die den menschlichen Darm natürlicherweise besiedeln. 

Rechts: Kommt es zum Ungleichgewicht durch z.B. äußere Einflüsse wie Antibiotikaeinnahme, so verändern diese die Zusammensetzung des Mikrobioms auf ungünstige Weise.

Die Therapie mit Antibiotika ist bei bakteriell verursachten Infektionen oft eine notwendige Maßnahme. Jedoch kann die Einnahme von Antibiotika bei Infektionen wie z.B. Blasenentzündungen Nebenwirkungen mit sich bringen, da nicht nur pathogene Keime angegriffen werden. Zu häufigen Begleiterscheinungen einer Therapie mit Antibiotika zählen unter anderem gastrointestinale Beschwerden wie Antibiotika-assoziierte Durchfälle (AaD), Übelkeit und Oberbauchschmerzen. Erwähnenswert ist, dass Antibiotika-assoziierte Durchfälle auch noch mehrere Wochen nach beendeter Antibiose auftreten können.4

Weitere Informationen:
  • Pflichttext

    FEMANNOSE®P ProDuo
    Nahrungsergänzungsmittel. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

1 Die Hefe S. boulardii wird durch Antibiotika nicht beeinflusst und kann zeitgleich zu einem Antibiotikum eingenommen werden.
2 Preiselbeer-Extrakt trägt zum Erhalt der normalen Blasenfunktion bei.
3 Guarner F. Gut fl ora in health and disease. Lancet 2003; 361: 512–5.
4 McFarland LV. Systematic review and meta-analysis of Saccharomyces boulardii in adult patients. World J Gastroenterol 2010;16:2202-22.


WEITERE MARKEN:

 

Erkältung, Nerven & Muskeln

 

Beruhigung & Nerven

 

Bei Schlafproblemen

 

Harnwegsinfekt

 

Bronchitis & Erkältungskrankheiten der Atemwege

 

Halsschmerzen

 

Husten

 

Schnupfen

 

Erkältung & grippaler Infekt

 

Hämorrhoiden

 

Kopfschmerzen & Erkältung